Demo

DEMO-01: Interaktiver mechanischer Logik-Baustein

Veröffentlicht

Aussteller: Eberhard Engelhardt
Sachsen–Staatliche Studienakademie Dresden

Der vorliegende mechanische „Logik-Baustein“ ermöglicht eine anschauliche Erläuterung der 16 zweiwertigen logischen Grundfunktionen mit zwei Eingängen und einem Ausgang. Der Zusammenhang zwischen den Eingängen und dem Ausgang ist intuitiv ersichtlich.

Der „Logik-Baustein“ lässt sich mit wenigen Handgriffen auf jede beliebige der 16 zweistelligen Junktoren der zweiwertigen Logik einstellen ohne die Lage der Eingänge und des Ausgangs zu verändern. Dazu werden die Aufschriften-Ringe der Eingänge und des Ausgangs in die gewünschte Lage gesteckt und die drei Zahnräder entsprechend der gewünschten Schaltung mit je einem Stift auf einer Position festgehalten oder freigegeben, so dass sie auf der Achse beweglich sind. Danach können die Eingänge nacheinander und einzeln in beliebiger Drehrichtung gedreht werden, bis der gewünschte Wert 0 oder 1 zu sehen ist. Dadurch wird der Ausgang durch die Mechanik entweder im Uhrzeigersinn oder entgegen des Uhrzeigersinns bewegt und der entsprechende Ausgangswert 0 oder 1 ist zu sehen.

Die Anordnung der Eingänge und des Ausgangs des mechanischen Logik-Gatters entsprechen der Lage bei dem entsprechenden DIN-Symbol (DIN 40700, Juli 1976). Das erleichtert die Umsetzung von Schaltplänen mittels der vorliegenden technischen Lösung.

Der universelle mechanische Logik-Baustein lässt sich sehr gut als Lern- und Lehrmittel für Informatik-Unterricht in Schulen einsetzen.