UPA Workshop

UP-WS03: Gamification als Human-Focused-Design Ansatz im Kontext B2E – Mehrwerte, Chancen und Risiken von Gamification-Prinzipien im Arbeitsalltag

Veröffentlicht

Organisation: Malte Sönksen (artop GmbH), Lisa-Kristin Richter (artop GmbH), Inga Mühlenpfordt (artop GmbH)

Ort/Raum: TU Dresden, Andreas Pfitzmann Bau, E001
Datum/Uhrzeit: Sonntag, 2. September 2018 | 11:00 – 12:30 Uhr

Mit Gamification verbinden viele Menschen im ersten Moment Badges, Punkte und Rewards. Aber hinter dem Begriff Gamification steckt noch einiges mehr. Dieses „Mehr“ wollen wir mit den Teilnehmenden im Rahmen des Workshops erarbeiten und sichtbar machen.
Gerade im Bereich B2B und besonders in B2C sind Gamification-Prinzipien schon seit geraumer Zeit nicht mehr wegzudenken und werden zur Motivationssteigerung, Kundenbindung oder positiven Verstärkung von gewünschtem Verhalten genutzt. Aber wie sieht es für die Nutzer von interner Software in Unternehmen, also B2E, aus?
In diesem Workshop wollen wir gemeinsam herausfinden, welche Gamification- Prinzipien schon in den B2E-Arbeitsalltag eingezogen sind und welche Best Practices und Erfahrungen die Teilnehmenden selbst berichten können. Dabei sollen nicht nur die Prinzipien selbst sichtbar gemacht werden, sondern insbesondere Ihre Mehrwerte, Chance und Risiken diskutiert und herausgearbeitet werden.