Demo

DEMO-17: „Hallo, map.apps!“ – Geoinformationssysteme mit Sprache steuern

Aussteller: Matthias Stein¹, Morin Ostkamp¹, Andreas Wytzisk²
¹ con terra GmbH
² Hochschule Bochum

Durch die Verbreitung von Smartphones werden Informationen bzw. Dienste mit Raumbezug in webbasierten Geoinformationssystemen (Web-GIS) zunehmend auch mobil genutzt. Eine zentrale Komponente vieler Web-GIS ist die Steuerung der dargestellten Karteninhalte. Für diese Steuerung stellen sowohl die kleinen Bildschirme als auch die unterschiedlichen Erfahrungen und Anforderungen der meist heterogenen Benutzergruppen eine Herausforderung dar. Viele existierende Ansätze übernehmen die Prinzipien von Desktop-Anwendungen und erschweren dadurch oft eine effektive, effiziente und zufriedenstellende Arbeit auf mobilen Geräten. Diese Demo zeigt einen neuartigen Ansatz zur Steuerung von Karteninhalten für mobile Web-GIS durch ein Voice User Interface (VUI).

Durch den Einsatz einer Künstlichen Intelligenz (KI) können Sie mit dem Web-GIS in Kontakt treten und in einem nahezu natürlichen Gespräch typische Aufgaben erledigen – ebenso beantwortet die KI Fragen zu ihrer Softwarearchitektur und Umsetzung. Die Demo zeigt exemplarisch einen touristischen Anwendungsfall: Sie nehmen an der Mensch-und-Computer-Konferenz teil und sind deshalb zum ersten Mal in Dresden. Im Vorfeld Ihrer Reise können Sie nun per Sprache Informationen über die Stadt und das Wetter, aber auch über Unterkünfte, Restaurants und Sehenswürdigkeiten erhalten. Mit Hilfe üblicher GIS-Funktionen, wie bspw. das Ein- und Ausschalten von Karteninhalten oder Zoomen, können Sie so die Stadt erkunden. Dabei werden einige Vorteile der Interaktion mit räumlichen Daten per Sprache deutlich, z.B. hinsichtlich der Barrierearmut oder der Zugänglichkeit für GIS-Einsteiger.

YouTube Video: https://youtu.be/okUzHlup10o